Taufe

Wir über uns
Gruppen
Aktuelles
© 2016 - Katholische Kirche Baienfurt - Baindt
Sie wollen Ihr Kind taufen lassen? – oder  Sie möchten selbst die Taufe empfangen? Herzlich willkommen!  Das Sakrament der Taufe wird in der Feier eines Taufgottesdienstes, jeweils sonntags nach dem Hauptgottesdienst um 11.15 Uhr gespendet. Voraussetzung für die Taufe ist die Teilnahme an einer Taufkatechese. Zu jedem Tauftermin gibt es dazu einen eigenen Abend. An diesem Abend erfahren Sie mehr über die Taufe, ihre Symbole und konkrete Gestaltung des Taufgottesdienstes mit Liedern, Texten und Fürbitten. Eine Übersicht der Taufsonntage und die dazu gehörende Taufkatechese finden sie unten.  Ein ganz besonderer Taufgottesdienst ist die Osternacht, in der gegebenenfalls auch ältere Kinder, Kommunionkinder und Erwachsene getauft werden. Bitte vereinbaren Sie einen Tauftermin mit dem Pfarramt und melden Sie die Taufe dort an. Dazu bringen Sie bitte das Stammbuch und die "Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke" mit sowie einen Patenschein, den katholische Paten bei ihrem Pfarramt zuvor besorgt haben. Jeder Täufling soll mindestens einen Paten haben. Aufgabe der Paten und die Erwartung der Kirche an die Paten ist, dass sie dazu beitragen, den Täufling in ein Leben aus dem Glauben und in der Gemeinschaft der katholischen Kirche einzuführen. Deshalb können nur katholische Christen Paten werden. Evangelische Christen können als Taufzeugen benannt werden. Aus der Kirche Ausgetretene oder Angehörige nichtchristlicher Religionen können verständlicherweise weder Taufpaten noch Taufzeugen sein.
Hier gibts die Termine als PDF-Datei:
Download Tauftermine Download Tauftermine Sie sind kein Kind mehr und ...   ... noch nicht getauft oder gefirmt?  ... aus der Kirche ausgetreten und möchten wieder eintreten?  ... möchten ganz einfach katholisch werden?   Als Erwachsener glaubt man anders, hat andere Erwartungen an Religion und Kirche und andere Fragen. Brauche ich Gott? Brauche ich eine Gemeinschaft, die mich im Glauben trägt? Darauf gibt es schnelle Antworten und andere, die durch Lebenserfahrung reifen. Die Gründe, sich taufen zu lassen, zur katholischen Kirche überzutreten, die Firmung nachzuholen oder einen Kirchenaustritt rückgängig zu machen, sind so vielfältig wie das Leben selbst.   Die volle Aufnahme in die Kirche verdient eine gute Vorbereitung. Neben individuellen Gesprächen gehört zur Vorbereitungszeit (dem sogenannten "Katechumenat") der Glaubenskurs "Glaubenswege", bei dem die wichtigsten Grundlagen des katholischen Glaubens vermittelt werden. Weiter gehört zur Vorbereitung auf die Aufnahme die regelmäßige Mitfeier des Gottesdienstes.   Falls Sie bereits christlich (in einer anderen christlichen Kirche oder Gemeinschaft) getauft sind und katholisch werden wollen, empfangen Sie das Sakrament der Firmung und der Eucharistie; ihre Taufe wird von der Kirche anerkannt. Es kann auch sein, dass Sie schon katholisch sind, aber nicht gefirmt wurden, dann wird lediglich die Firmung nachgeholt. Oder Sie sind aus der katholischen Kirche ausgetreten, haben jedoch schon alle Sakramente empfangen, dann werden Sie lediglich wieder in die Kirche aufgenommen. Diese Wiederaufnahme kann auch während des Jahres erfolgen. In all den genannten Fällen wenden sie sich bitte an das Pfarramt. Pfarrer Bernhard Staudacher kommt gerne auf sie zu um alles weitere zu klären.
Erwachsenentaufe - Konversion
Katholische Kirche Baienfurt - Baindt

Taufe

Wir über uns
© 2016 - Katholische Kirche Baienfurt - Baindt
Sie wollen Ihr Kind taufen lassen? – oder  Sie möchten selbst die Taufe empfangen? Herzlich willkommen!  Das Sakrament der Taufe wird in der Feier eines Taufgottesdienstes, jeweils sonntags nach dem Hauptgottesdienst um 11.15 Uhr gespendet. Voraussetzung für die Taufe ist die Teilnahme an einer Taufkatechese. Zu jedem Tauftermin gibt es dazu einen eigenen Abend. An diesem Abend erfahren Sie mehr über die Taufe, ihre Symbole und konkrete Gestaltung des Taufgottesdienstes mit Liedern, Texten und Fürbitten. Eine Übersicht der Taufsonntage und die dazu gehörende Taufkatechese finden sie unten.  Ein ganz besonderer Taufgottesdienst ist die Osternacht, in der gegebenenfalls auch ältere Kinder, Kommunionkinder und Erwachsene getauft werden. Bitte vereinbaren Sie einen Tauftermin mit dem Pfarramt und melden Sie die Taufe dort an. Dazu bringen Sie bitte das Stammbuch und die "Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke" mit sowie einen Patenschein, den katholische Paten bei ihrem Pfarramt zuvor besorgt haben. Jeder Täufling soll mindestens einen Paten haben. Aufgabe der Paten und die Erwartung der Kirche an die Paten ist, dass sie dazu beitragen, den Täufling in ein Leben aus dem Glauben und in der Gemeinschaft der katholischen Kirche einzuführen. Deshalb können nur katholische Christen Paten werden. Evangelische Christen können als Taufzeugen benannt werden. Aus der Kirche Ausgetretene oder Angehörige nichtchristlicher Religionen können verständlicherweise weder Taufpaten noch Taufzeugen sein.
Hier gibts die Termine als PDF-Datei:
Download Tauftermine Download Tauftermine Sie sind kein Kind mehr und ...   ... noch nicht getauft oder gefirmt?  ... aus der Kirche ausgetreten und möchten wieder eintreten?  ... möchten ganz einfach katholisch werden?   Als Erwachsener glaubt man anders, hat andere Erwartungen an Religion und Kirche und andere Fragen. Brauche ich Gott? Brauche ich eine Gemeinschaft, die mich im Glauben trägt? Darauf gibt es schnelle Antworten und andere, die durch Lebenserfahrung reifen. Die Gründe, sich taufen zu lassen, zur katholischen Kirche überzutreten, die Firmung nachzuholen oder einen Kirchenaustritt rückgängig zu machen, sind so vielfältig wie das Leben selbst.   Die volle Aufnahme in die Kirche verdient eine gute Vorbereitung. Neben individuellen Gesprächen gehört zur Vorbereitungszeit (dem sogenannten "Katechumenat") der Glaubenskurs "Glaubenswege", bei dem die wichtigsten Grundlagen des katholischen Glaubens vermittelt werden. Weiter gehört zur Vorbereitung auf die Aufnahme die regelmäßige Mitfeier des Gottesdienstes.   Falls Sie bereits christlich (in einer anderen christlichen Kirche oder Gemeinschaft) getauft sind und katholisch werden wollen, empfangen Sie das Sakrament der Firmung und der Eucharistie; ihre Taufe wird von der Kirche anerkannt. Es kann auch sein, dass Sie schon katholisch sind, aber nicht gefirmt wurden, dann wird lediglich die Firmung nachgeholt. Oder Sie sind aus der katholischen Kirche ausgetreten, haben jedoch schon alle Sakramente empfangen, dann werden Sie lediglich wieder in die Kirche aufgenommen. Diese Wiederaufnahme kann auch während des Jahres erfolgen. In all den genannten Fällen wenden sie sich bitte an das Pfarramt. Pfarrer Bernhard Staudacher kommt gerne auf sie zu um alles weitere zu klären.
Erwachsenentaufe - Konversion
Katholische Kirche Baienfurt - Baindt
Menüauswahl

Katholische Kirche Baienfurt - Baindt